Heute erzähl ich euch mal von meinem Training, meinem neuen Trainer und was bei meiner Dr. Wolff  Back-check-Kraftverhälnissmessung heraus kam.

Eigentlich wollte ich schon um 5 Uhr aufstehen und endlich mal die angeblich so leckeren Paleo Bananen Pancakes ausprobieren. Da jedoch mein Krümelmoster einen Magen Darm Rückfall hatte und wir beide daher letzte Nacht kaum geschlafen haben, verschlief ich einfach mal gekonnt und stand erst um 7:45 Uhr auf. Innerhalb von 5 Minuten war ich angezogen und meine Sporttasche gepackt. Während ich zum Busbahnhof rannte, um den Bus um 8:05 Uhr zu erreichen, rief ich schnell in der Kita an um die kleine krank zu melden. Da mein Mann seit vorgestern auch schwächelt, blieb er heute zu Hause und ich konnte meinen Termin im Fitnessstudio, den ich dank unserer Krankheitswelle nun schon zwei mal absagen musste, endlich wahrnehmen.

Im Studio angekommen, fiel mir gleich mal auf was ich alles vergessen hatte. Shampoo, Unterwäsche, ein Wechseloberteil… also konnte ich nach dem Training nicht mal duschen. Zudem war ich hungrig und müde und irgendwie hatte ich große Lust nach Hause zu gehen und mich wieder in unser großes Ehebett zu kuscheln. Stattdessen schleppte ich mich an den Tresen, füllte meine Flasche mit Wasser und wartete auf Gert.

Gert ist der Trainer meines Mannes und hatte als einziger Zeit, die Kraftverhältnissmessung mit mir durchzuführen. Gert ist übrigens ein durchtrainierter, tätowierter, Motorrad fahrender 170 Kraftprotz und ne ziemlich coole Socke. Sagte zumindest mein Mann. Er begrüßte mich mit einem lockeren Spruch und stellte mich gleich mal auf die Waage. Mein Gewicht halte ich jetzt seit zwei Wochen, was mich etwas nervt, da ich ja versuche abzunehmen. Zudem wurde auch gleich der Körperfettanteil gemessen und direkt danach ein Electrocardioportrait erstellt. Der Körperfettanteil war mit 43,7 % viiiiel zu hoch und das wurmt mich ganz schön. Meinem Herzen geht es aber prima. Außerdem maß er die Oberschenkel, Hüfte, Brust und Tailie genau aus.

Wir quatschten etwas darüber, wie mein Alltag im Moment aussieht, was ich erreichen möchte, ob ich eine Ernährungsberatung wünsche etc. Das ganze Gespräch wurde von einer herrlich lockeren Stimmung begleitet, die weder gezwungen und gespielt wirkte. Es war eingach sehr entspannt und ich fühlte mich wohl, obwohl ich mit einem fremden Mann über meine Problemzonen sprach. Schon irgendwie crazy.

Danach spannte er mich endlich in dieses Monstrum von Gerät ein, um heraus zu finden, wie viel Kraft meine einzelnen Muskelpartien aufbringen können. Und ich muss sagen, ich schnitt gar nicht so schlecht ab. Echt nicht 🙂 Mein Oberkörper ist sogar recht kräftig und ich liege etwas über den Idealwerten. Nur meine Bauchmuskeln so wie die Muskeln des verlängerten Rückens sind ziemlich mau…aber das war mir eigentlich schon vorher klar und ich komme damit prima klar. Da muss ich halt einfach dran arbeiten.

Gert bat mir dann an, mich nach dem Aufwärmen auf dem Rad eine Runde durch den Zirkel zu begleiten und das war einfach die beste Idee überhaupt! Er meinte nach wenigen Sekunden, dass ich doch eigentlich mehr packen würde und unterfordert sei. Und damit hatte er recht. Die Trainerin die mich vor einem Monat einwies meinte damals, man solle sich nicht überanstrengen und für den Anfang wäre das genug. Allerdings hat sie dabei wohl nicht beachtet, wie stark ich aufgrund meines Berufes bin. Oder woran es auch immer lag, dass mich die Geräte nicht wirklich anstrengten. Jedenfalls legte Gert überall ne ordentliche Schippe druff und das tat sooo gut. Endlich spürte ich mal etwas, endlich war ich nach dem Training mal ordentlich durchgeschwitzt und hatte das Gefühl, etwas getan zu haben. So viel Spaß wie heute hatte ich noch nie im Fitnessstudio.

004

Das Training lief also wirklich erfolgreich und zu Belohnung gönnte ich mir einen leckeren Schoko Brazil Eiweißshake mit einem Hauch von Karamellgeschmack. Leider setzte sich dann ein ziemlich seltsamer Kerl zu mir, der ein Auge auf mich geworfen zu haben scheint…Um mich von diesem aufdringlichen Typen abzulenken, schrieb ich mit meinen Lieblingsmädels aus meiner bereits erwähnten Whatsapp Gruppe und freute mich wie jeden Tag, dass ich so liebe Menschen kennen lernen durfte. Zeitgleich warnte mein Göttergatte mich vor, dass mich zu Hause ein paar ganz tolle Sachen erwarten würden. Tatsächlich hat er mir dann ein Vollkornbrot mit Schnitzel, sowie Schokolade vom Bäcker mitgebracht. Und ich will abnehmen 😀 Aber süß war es schon.

Nach einem ausgedehntem Mittagsschlaf und einer heißen Dusche (nicht in dieser Reihenfolge ), gingen wir dann noch einkaufen und ich zauberte meinem Mann eine leckere Pizza. Ich blieb beim Salat denn ich liiiiebe Salat. Zum Abschluss eines wirklich schönen Tages, manikürte ich mir dann noch meine Nägelchen und gönne mir dann gleich eine Runde Minecraft. Ja, ich zocke. Und das mit Leidenschaft!

006

Übrigens hab ich heute endlich mal ein paar Bilder für den Blog gemacht, aber irgendwie überträgt der PC nur die Fotos bis zur letzten Woche und nicht die heutigen. Ich muss jetzt erstmal rausfinden, woran das liegt. Dann folgen die von heute. Versprochen!

Euch noch einen schönen Abend

Alles liebe eure Marika

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s