Gestern fing mein Mann seinen Job in einer neuen Firma an, weshalb wir am Dienstag noch mal nen richtigen Familientag veranstalteten. Wir begangen mit einem köstlichen Parmesan Rührei und dem gemeinsamen zur Kita bringen unseres Krümelmonsters. Wir wollten nämlich mal wieder zu zweit sporteln gehen, was wir schon ziemlich lange nicht mehr gemacht haben. Wir fuhren also in unser heißgeliebtes Fitnessstudio unseres Vertrauens und verausgabten uns dort gute 1 1/2 Stunden. Ich war mit meiner Zirkeltour mal wieder vor meinem Göttergatten fertig, weshalb ich mir beim duschen und wieder richten besonders viel Zeit lies. Am Ende stellte sich dann wiederholt heraus, das mein Mann dennoch schneller mit dem duschen fertig war. Zu meiner Verteidigung: ich hab einfach sehr lange Haare die gepflegt werden wollen, das braucht einfach seine Zeit. Zum Abschluss jedes Fitnessstudiobesuchs gönnen wir unseren heißgeliebten Schok-Brazil Eiweißshake, so auch dieses mal. Wir saßen fast ne halbe Stunde im Cafè und quatschten über dies und das, bevor wir uns Richtung Heimat aufmachten. Zu Hause hatten wir dann noch ne gute Stunde Zeit für ein Nickerchen, bevor wir die Kleene abholen mussten.

Das Krümelmonster war richtig überrascht, als plötzlich Papa UND Mama in der Kita aufkreuzten um sie abzuholen. Dementsprechend laut war auch das Begrüßungsgekreische. „Mamiiiiiiiiii! Papaaaaaaaa!“ hach, herrlich 🙂 Wir fuhren mit dem Bus zurück in die Stadt weil wir noch einen Termin beim Kinderarzt hatten und ein Rezept abholen mussten. Es stellte sich nämlich heraus, dass unser Monsterchen ’ne Blasenentzündung hat. Geil, wa‘? Ich bin ja heilfroh dass sie ihre Medizin bereitwillig und ohne zu murren einnimmt. Nach dem Arzt ging es dann natürlich erst mal zur Apotheke um das Medikament abzuholen und danach zur Eisdiele.So richtig Eisessen waren wir mit ihr nämlich noch gar nicht. Wir haben uns zwar schon mal ein Schleckeis auf die Hand geholt, das war es dann aber auch schon. Wir bestellten uns dann auch gleich drei Eisbecher. Ja, sie bekam ihren eigenen Kindereisbecher den sie auch zur Hälfte aß. Für den Rest musste sich dann Papa aufopfern. Er tat mir ja sowas von leid…

Nach einem kurzen Besuch beim Friseur um für den nächsten Tag einen Termin auszumachen und einem Abstecher bei C&A um meine heißgeliebte Jeggins zu ersetzen, die mir leider kaputt ging, machten wir uns auf dem Weg zum Spielplatz. Und das erste mal in der Geschichte der Spielplatzbesuche, ruschte unsere Kleene die Rutsche ganz alleine runter. Ich wollte eigentlich nur versuchen ob das nun ginge, brachte sie dann aber nach dem ersten erfolgreichen versuch nicht mehr von der Rutsche weg. So tobte sie dort bestimmt ne halbe Stunde am Stück rum, schaukelte noch etwas und war ganz traurig, als wir nach ner guten Stunde langsam heim wollten. Ich beeilte mich mit dem Abendessen und sie schlang ihre Nudeln nur so runter, bevor sie ohne zu murren und zu meckern sofort tief und fest in ihrem Bettchen einschlief. Der Tag war also wirklich schön, anstrengend und ein Tag den man ab und zu einfach als Familie braucht.

 

Am nächsten Tag stand nun also der Friseurbesuch an, den ich dank einer hundemüden Tochter und ihrem Gequengel fast verschwitzt hätte. Aus dem „bitte den Pony schneiden“ wurde ein rundum Kurzhaarschnitt, der ihr trotzdem, ganz gut steht. Trotzdem fänd‘ ich es ja schön, wenn die Haare langsam mal länger werden würden. Aber gut, kommt Zeit kommt Rat. Nach dem Friseur waren wir schnell einkaufen und teilten uns da047nach eine Schokomilch, weil wir einfach beide Lust drauf hatten. Also ich hatte Lust drauf und das Krümelmonster könnte sowieso immer und zu jeder Zeit Schokomilch trinken. dabei entstand dann auch dieses hübsche Foto:

Zuckersüß, ne? Zu Hause angekommen wollte ich dann einfach nur schnell auf’s Klo, also wirklich nur ganz ganz ganz kurz. Doch in dieser Zeit schaffte es meine Kleene die Eier aus der Tüte zu fischen, über den Flurfußboden zu rollen, zwei in ihre kleinen Händchen zu packen und mir ins Bad zu bringen, um mir zu zeigen wie toll sie helfen kann. Gut, wie machst du nun so einem kleinen Ding klar, dass du dich zwar drüber freust das sie helfen will, aber sie doch bitte bitte die Eier einfach hinlegen soll? Keine Ahnung wie man das macht, ich hab es nämlich gründlich vergeigt. Die Kleene erschreckte sich, ließ das eine Ei fallen, erschreckte sich noch mehr und fing an zu weinen. Alles während ich auf dem Klo saß. Dabei wollte ich doch bloß kurz pinkeln. Nun gut, ich schaffte es sie zu beruhigen und mit ihr zusammen die Eier heile in die Küche zu bugsieren und das kaputte Ding wegzuwischen. Also wieder ein erstes Mal erlebt. Aber sowas gehört halt auch dazu und mir gehen ja selbst oft genug Eier kaputt. Nach diesem Schockerlebnis brauchte die Kleene dann erst mal ein Nickerchen, ich haute mich auch kurz aufs Sofa und als wir beide wieder fit waren, teilten wir uns eine ganze Schale Erdbeeren. Wirklich süß sind sie zwar noch nicht, aber ich hatte Lust drauf und ähnlich wie bei Schokomilch gehen Erdbeeren bei dem Monsterchen eigentlich immer. So ging dann auch dieser Tag zu Ende. Heute war es dafür umso ruhiger. Das einzig aufregende war wohl der Einkauf mit meiner Schwiegermama und dem Gejubel der Kleenen, weil sie ihre Oma sah. Gleich gibt es erst mal Abendbrot und nachher einen Schön mach Abend mit Haare färben, Nägel machen und so.

Euch noch nen schönen Abend

Eure Marika

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s