Als ich ein Kind war, erzählte mir meine Mama immer, dass man jedesmal wenn man etwas neues lernt 2 cm wächst. Demzufolge wäre meine Kleene heute ganze 4 cm gewachsen. Doch fangen wir von vorne an…

Unser Wochenende war sehr ruhig. So ruhig, dass ich auch gar keine Bilder gemacht habe. Dafür gab es heute um so mehr. Da mein Mann arbeiten musste, waren wir fast das ganze Wochenende alleine zu Hause. Gestern Vormittag hatte ich dann plötzlich Heißhunger auf Pancakes, also gab es Pancakes. Ich verfeinere sie immer mit Vanillearoma und etwas Zimt, so schmecken sie sogar noch köstlicher.

IMG_20160501_112252.jpg

Sind sie nicht hübsch? 🙂 Leider hatte ich schon wieder vergessen Ahornsirup zu kaufen, weshalb es „nur“ Nutella dazu gab, was aber zweifelsohne trotzdem sehr geil ist. Gegen 16 Uhr schrieb dann meine liebste R, dass sie wahrscheinlich in wenigen Minuten samt Familie vor meiner Tür stehen würde. Also zack ein wenig aufgeräumt und hübsch gemacht und den Abend mit lieben Menschen ausklingen lassen. Schön wars 🙂

Der heutige Tag begann dann jedoch ganz anders als geplant. Eigentlich wollte ich um 6:30 Uhr aufstehen. Ich wurde dann um Punkt 8:00 Uhr wach…und das Krümelmonster muss bis spätestens halb 9 in der Kita sein. Da der nächste Bus erst um halb 9 fährt und Wir uns ja noch fertig machen mussten und wir also niemals pünktlich in der Kita gewesen wären, beschloss ich das Krümelmonster zu Hause zu lassen. Ich rief also in der Kita an, meldete sie für heute ab und schmiss uns die restlichen Pancakes für ein paar Minuten in den Ofen. Während wir darauf warteten, dass unser Frühstück fertig wurde, spielte die Kleene mit ihrem heißgeliebten neuen „Tuttut“ von Playmobile, dass sie von Kevin und Felix letzte Woche geschenkt bekam.

IMG_20160502_092219

Ich finde es so herrlich, wie sie sich über Kleinigkeiten freuen kann. Sie strahlt dann immer übers ganze Gesicht und das macht mich wiederum so glücklich. Dabei ist es ganze egal, ob es ein kleines Gummibärchen oder eben ein neues Auto ist. Ich hoffe sehr sie behält diese Eigenschaft bei.

Nach einem wirklich langem Mittagsschläfchen beschloss ich dann, das wir unbedingt das schöne Wetter nutzen müssen, zog uns beide an, setzte die Kleene in den Hartan (was sie sich sogar mal ohne zu motzen gefallen ließ) und machte mich auf in Richtung Spielplatz. Unterwegs besorgte ich noch eine Brezel für ein kleines Picknick, denn irgendwie hatte ich mächtig Lust drauf. Zu unserer großen Freude fanden wir den Spielplatz nicht leer vor. Gleich drei Kinder waren da und tobten unter den wachsamen Augen ihrer Eltern herum. Und wie immer wurde ich erst misstrauisch beäugt. Ich hatte allerdings blendende Laune, stellte mich zu den Eltern und plauschte einfach mit. Und heute funktionierte das heute tadellos, was meine Laune nur noch steigerte.

Das Krümelmonster stürzte sich dann gleich mal auf die Schaukel, worauf auch sIMG_20160502_175022onst? Und da die anderen Kinder gerade woanders spielten, konnte ich auch eine Runde schaukeln. Ja, selbst mit 25 Jahren liebe ich das schaukeln noch heiß und innig. So schaukelten wir eine ganze Weile und genossen das schöne Wetter und das Beisammensein. Es war einfach nur herrlich.

Irgendwann sah sie dann wie ein anderes Mädchen rutschte, also beschloss sie auch zu rutschen. Das kann sie ja mittlerweile richtig gut. Nach ein paar Versuchen wollte sie dann aber etwas anderes ausprobieren: sie wollte die Rutsche hinaufklettern. Und wenn die Kleene was unbedingt können will, probiert sie es so lange aus, bis sie es kann. Heute brauchte sie dafür genau einen Versuch. Mensch, war ich da vielleicht stolz! Und zack, hatte sie die ersten 2 cm drauf.

Nach einer Stunde machten wir dann eine Brezel Pause, setzten uns auf die Bank und ruhten uns etwas aus und beobachteten die restlichen Kinder. Die meisten packten schon ihre Taschen und wollten wohl gleich gehen, aber ein Junge und sein Papa blieben noch da und turnten auf dem Klettergerüst rum. Das Krümelmonster sah das und wollte auch mitmachen. Sie legte also ihre Brezel hin und rannte los. Ich natürlich hinter her und sah ihr erst mal zu. Der kleine Junge stand ganz oben auf der Plattform, die sich etwa einen guten Meter über der Erde befand. Sie sah zu ihm auf und wollte unbedingt zu ihm. Also hielt sie sich an den Kletterseilen fest und zog sich nach oben. Ich sprang ihr zur Seite und stütze sie ab. Aber sie schaffte es, fast ganz alleine! Sie stand dann da oben und klatschte und strahlte und ich war einfach nur stolz auf sie. Es war so herrlich mit anzusehen, wie sie sich freute. Sowas macht eine Mama doch erst richtig glücklich, wenn man sieht wie glücklich das eigene heißgeliebte Kindchen ist. So kamen dann also auch die letzten 2 cm rauf. 🙂

Alles in allem war das jedenfalls ein schöner Ausflug und wir haben ihn beide sehr genossen. Morgen gibt es dann wieder einen neuen Beitrag zu meiner neuen Rubrik „Things that make me happy“, die ich auf Dienstag gelegt habe, da ich ab nächster Woche Montag an einer regelmäßigen Blogparade teilnehmen möchte, wenn es klappt. Ich hoffe ihr hattet alle ein tolles Wochenende und einen schönen Abend.

Bis bald und alles Liebe,

Eure Marika

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und schwupps, 4 cm größer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s