Es gibt da etwas, dass regt mich beinahe jeden Tag aufs Neue auf. Etwas, mit dem ich ständig und überall konfrontiert werde. Und nicht nur ich, irgendwie betrifft es uns ja alle oder zumindest die meisten. Man muss nur irgendeine Seite bei Facebook liken oder auch nur vor die Tür gehen, schon kann man das Phänomen beobachten. Vorzugsweise erlebt man es unter Müttern, zumindest scheint es mir so. Ich rede von dem Verhalten gegenüber Andersdenkenden, Andershandelnden, Anderserziehenden, Anderskochenden, Andersspielenden, Andersdaskindbetreuenden. Ich rede davon, dass so viele davon ausgehen, dass nur ihre Art und Weise etwas zu tun die einzig wahre richtige ist, alles andere ist verkehrt und wer doch anders handelt hat sie nicht mehr alle.Wahlweise werden auch gerne eben dieser „Anderen“ bemitleidet.

Ein Beispiel: Eine Seite die sich auf Themen spezialisiert hat, die vor allem Eltern betrifft wie zB das Hinweisen auf Schnäppchen für zum Beispiel Kinderkleidung, postet einen eigentlich harmlosen Spruch. Nehmen wir mal an, es ginge darum, dass sich Mütter von Neugeborenen, Babies und kleinen Kindern schlafen legen, wenn eben die Kinder auch schlafen. Ich hab das beim Krümelmonster immer so gemacht. Sobald sie eingeschlafen war, hab ich mich auch ausgeruht und manchmal hab ich auch etwas geschlafen oder zumindest gedöst. Manche Leute kommentierten ganz ruhig und gelassen, erzählten wie sie es handhabten und warum sie so handelten. Und dann gab es da eben noch die Eltern, die nicht nur lautstark kundtaten wie sie sich dann verhalten. Nein, sie erklärten auch gleich wieso es absolut falsch, albern, doof, unüberlegt etc ist es nicht genau so zu tun. Gerne wurde dann auch erklärt dass man das nur nicht so wie man selbst macht, weil man keine Kinder hat. Bam! Ein Spruch der mich jedesmal zum ausrasten bringen könnte. Warum? Weil das für mich einfach ne Frechheit ist. Genau so wie der allseits beliebte „deine Kinder können einem echt leid tun“. Wie unverfroren muss man denn sein, um solche Sprüche rauszuhauen? Sehr oft wurde auch folgendes genannt: „Ich hab keine Zeit den Haushalt zu erledigen wenn mein Baby wach ist, weil ich es ja liebe und mich deshalb nur mit meinem Baby beschäftige. Ich lass es nicht mal für ein paar Minuten auf dem Spieleteppich liegen, das arme Baby! Wie kann man nur!“ Jaja, die andere Seite war auch nicht gerade nett. „Man kann den Haushalt auch erledigen wenn das Baby wach ist, man verhätschelt sein Kind ja sonst nur. Das Kind muss ja lernen sich selbst zu beschäftigen. Und dann wundern, wenn euch die Kinder später auf der Nase rumtanzen!“

Ich muss ehrlich sagen, ich hab meine Kleene auch mal ein paar Minuten auf dem Teppich liegen lassen während ich den Geschirrspüler ausräumte, Wäsche aufhing etc. Meine Mama gab mir den Tipp mit dem schlafen, wenn mein Kindchen schläft. Und für mich war das genau das richtige. Auch heute legen wir uns alle am Wochenende hin, wenn das Krümelmonster Mittagsschläfchen macht. Danach fühlen wir uns alle wieder fitter und munterer. Aber so ist es nun mal nur für uns das beste. Meine älteste Schwester kann das zum Beispiel gar nicht nachvollziehen. Sie kann tagsüber überhaupt nicht schlafen. Sie erledigte dann eben etwas Haushalt, bügelte, las oder schaute fern. So ist eben jeder unterschiedlich und so muss jeder für sich selbst herausfinden wie es am besten klappt.

Leider versteht das nicht jeder, leider gibt es eben solche Leute die nur die eigene Ansicht akzeptieren können.

Sehr  schön fand ich auch die Diskussion zum Thema Haushaltsführung mit Kind. „Also, bei uns sieht es immer top aus, auch mit x Kindern! Man muss halt nur wollen. Wer seine Faulheit mit Kindern begründet, sollte keine Kinder kriegen!“ vs „Meine Kinder dürfen eben noch Kind sein! Da sieht es eben nicht immer aus wie geleckt! Da liegt auch mal Spielzeug rum, in der Küche steht dreckiges Geschirr im Spülbecken und der Wäschekorb ist mal voll, weil ich eben mit meinem Kind spiele und das viel wichtiger ist als den ganzen Tag zu putzen!“  Sind wir doch mal ehrlich, wenn man Kinder hat fällt mehr Wäsche an, die Wohnung versinkt schneller im Chaos und es kann auch mal vorkommen das irgendwo Spielzeug rumliegt. Manche schaffen es abends noch rasch alles abzuarbeiten was man am Tag nicht geschafft hat und andere „sammeln“ eben die Hausarbeiten bis zu einem ruhigeren oder freien Tag. Man darf auch nicht vergessen das jedes Kind und jede Familie anders ist, unterschiedliche Bedürfnisse und Strukturen hat. In manchen Familien arbeiten beide Eltern Vollzeit, in anderen bleibt einer zu Hause, arbeitet im Homeoffice oder Nachtschicht. Egal wie jemand seinen Haushalt bändigt, es geht mich nichts an. Und ich habe auch nicht das Recht darüber zu urteilen. Ich schaffe es auch nicht immer die Wäsche zu verräumen und räum die Küche auch manchmal erst am nächsten Morgen auf. Bin ich deshalb faul? Oder gar eine schlechte Mutter? Ich denke nicht.

Ein Thema über das man sich auch super streiten kann ist die Ernährung. Mit Zucker? Oder lieber ohne? Fleischlos? Allesfresser? Kaum Fett? Wenig Kohlenhydrate? Ach, es gibt so viel. Und jeder meint es am besten zu wissen. Ganz ehrlich, meine Tochter darf alles essen, aber eben nur in gewissen Mengen. Wir essen nicht jeden Tag Fleisch, aber auch nicht jeden Tag Schokolade. Ich sehe aber keinen Grund ihr Zucker und Süßigkeiten komplett zu verbieten. Es gibt aber Muttis, die das anders sehen. Ich hab zu Frauen und Eltern im allgemeinen die ihre Kinder strikt nach Ernährungsplan füttern meine eigene Meinung, aber die binde ich den Leuten nicht auf die Nase und erkläre ihnen wie falsch sie handeln und das sie sie nicht mehr alle haben. Ja, das durfte ich mir schon anhören als ich sagte das meine Kleene alles essen darf. Ich sei verantwortungslos, hätte keine Ahnung von gesunder Ernährung, mein Kind wird irgendwann sicher süchtig nach Zucker und ich zwinge sie Leichen zu essen. Letztendlich ist es mir schnurzpiepe wie ihr eure Kids ernährt denn ihr müsst euch bei eventuellen Konsequenzen mit den Folgen auseinandersetzen. Ich werde euch deshalb nicht verurteilen oder als schlechte Eltern darstellen und ich wünschte das würden andere auch so handhaben. Ich kann das ewige „Oh mein Gott, wie kannst du nur…?“ nämlich echt nicht mehr hören oder lesen. Wirklich nicht.

Das waren jetzt viele Worte, dabei will ich eigentlich nur auf eines hinaus: Bitte, bitte hört auf mit diesem gegenseitigem runtergemache!  Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß, die Welt ist bunt! Es gibt nicht nur eure Sichtweise, es gibt duzende, hunderte, abertausende andere! Es ist toll wenn ihr euren Weg gefunden habt, hinter eurer Meinung steht, wisst welche Ernährungsform für euch die beste ist. ABER: dieser Weg, diese Meinung, dieser Ernährungsform ist deshalb nicht für alle anderen auch die richtige. Wer andere beleidigt oder niedermacht, nur weil man unterschiedlicher Ansicht ist, sollte dringend mal darüber nachdenken wieso er oder sie solch ein Verhalten nötig hat. Fühlt man sich dann besser? Erhaben?  Klüger? Gar allmächtig? Ruft man danach seine beste Freundin an und erzählt ganz stolz „Stell dir vor, vorhin hab ich so ner Mutti erklärt wie der Hase läuft! Die hat das vorher tatsächlich ganz anders gemacht als ich, kann ja nicht angehen! Ihre armen Kinder!“?

Es wäre einfach ratsam daran zu denken, dass man andere so behandelt, wie man selbst behandelt werden möchte. Wenn alle dies so handhaben würden, wäre unsere Welt wohl ein ganzes Stückchen friedlicher (und Facebook, Spielplätze etc ebenso)

In diesem Sinne, immer schön friedlich bleiben

Eure Marika

Advertisements

6 Gedanken zu “„Boar, wie kannst du nur?“

  1. Haha, ich bin definitiv eine von denen, die Ausrasten könnte bei dem Spruch: „Schlafe wenn dein Baby schläft …“ Aber nur weil mein Dilemma war, mein Baby schlief nur wenn es bewegt wurde. Sprich ich musste es im Tragerucksack in den Schlaf tanzen und wehe ich habe es gewagt mich aufzuhören zu bewegen wenn es eingeschlafen ist, dann war es wieder wach und wach hieß: Geschrei … Auch hat sich die Kleine niemals ablegen lassen, weder auf Spiele-Teppich noch in den Laufstall oder so. Wenn ich das versucht habe wurde hier leider alles zusammengebrüllt … So dass ich auch dann nicht zum Haushalt kam 😉 Aber ich würde darum niemals behaupten, dass es nicht Kinder gibt, die ohne Bewegung schlafen können und bei denen man sich dann einfach mitschlafen legt. Warum nicht? Ich war eher neidisch auf Mütter, die das Ausnutzen konnten. Und ich würde es auch tun, sollte ich mal ein zweites kind bekommen, das evtl. entspannter ist als das Bilderbuch-Mädchen ;D

    Gefällt mir

    1. Ich kenne einige Mamis denen es so erging wie dir und die taten mir dann immer leid. Ich würde ner Mami mit so einem anspruchsvollem Kind diesen Rat auch nie erteilen. Kinder sind eben unterschiedlich, da bringt das verallgemeinern eben rein gar nichts 🙂 Für’s zweite wünsche ich dir ein Kind im Krümelmonster-Modus: futtern, schlafen, auf dem Boden die Weltentdecke und nur weinen wenn der Hunger groß und die Windel voll ist. Hach, sie war mal soooo brav 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s